16.10. Die Proteste gehen weiter – ab 15 Uhr vor dem Reichstag

16 Okt

Um 13 Uhr ist Plenum vor dem Brandenburger Tor

Bis um 15 Uhr vor dem Reichstag versammeln und dann
friedlich PROTESTIEREN/DEMONSTRIEREN/AGIEREN

Sollte es zu nochmaligen Übergriffen der Polizei kommen,
Änderungen vor Ort oder ähnlich wichtiges, so verfolgt
bitte unseren Twitteraccount.

Sollte Twitter abermals ausfallen, so findet ihr
auf folgender Seite eine gute Newsübersicht:

http://occupyreichstag.blogsport.de/

Nachtrag:

Wenn ein Staat mit zügeloser Gewalt auf seine Menschen
einprügelt, Tränen- und Pfeffergas direkt in die Augen
sprüht, ja sogar Gummigeschosse benutzt, ist der Frieden
zwischen Regierung und Bürger auf-gekündigt.

Nein, wir bleiben dabei – Gewalt ist keine Lösung.

Berliner, unsere Berliner Regierung aka SPD/CDU verwehrt
uns den Aufenhalt auf unseren Plätzen und Straßen. Sie
behandeln uns wie Aussätzige und prügeln uns von unseren
Plätzen. Wir sind nicht die Prügelknaben, von wem auch
immer.

Damit ist nun Schluss. Nun werden wir uns wehren, aber
im Gegensatz zu diesen Neandertalern in Anzug und Uniform,
mit Intelligenz und Willen.

Seid kreativ und friedlich. Tragen wir unseren Zorn und
unsere Wut auf die Straßen und Plätze von Berlin.

Es ist unsere Freiheit, da hin zu gehen, wohin wir wollen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hashtag ist: #occupyberlin

Infos an : occupyberlincity@googlemail.com

An die Presse und die Serviceeinheiten des Landes Berlin:

Wir geben keine Interviews, keine Info’s über Personen
oder Bewegungen und auch keine sonstigen Info’s über
was auch immer.

5 Antworten to “16.10. Die Proteste gehen weiter – ab 15 Uhr vor dem Reichstag”

  1. andreas Oktober 16, 2011 um 10:27 am #

    Euch sollte klar sein, daß die Wiese vor dem Reichstag zum befriedeten Bezirk gehört. Es wird wieder zu Räumungen kommen. Das mag als Aktionsform durchgehen, sich räumen zu lassen, das solltet ihr aber dann auch ehrlicherweise dazusagen, und nicht Leute auffordern, auch noch ihre Zelte mitzubringen oder dergleichen.

    Zur Errichtung eines Camps ist die Wiese südlich des Bundeskanzleramts wesentlich geeigneter. Das ist direkt vor Frau Merkels Haustür, und nicht im befriedeten Bezirk. Da zu räumen wird wesentlich schwerer.

    • Freiheitsglocke Oktober 16, 2011 um 11:56 am #

      Zwei Anmerkungen:

      1. Ihr solltet schon mit der Presse sprechen, die nur die erreicht die Masse an Menschen, die sich diesem berechtigten Protest anschließen muss. Jetzt nicht die Sympathien verspielen.

      2. Der Senat über den Ihr schimpft, ist immer noch Rot-Rot. Also bitte bei den Tatsachen bleiben. Die Jungs, die bestimmen, was die Polizei tut, sind immer noch auch aus der Partei Die Linke. Nicht verschweigen, was vielleicht unangenehm ist.

      • occupyberlin Oktober 16, 2011 um 12:01 pm #

        1. Die „Presse“ soll mit den Menschen sprechen, die sich beteiligen. Punkt.

        2. Das ist gelogen. Das Ressort „Inneres“ – wozu die Polizei gehört, wird von einen SPD-Mitglied geleitet. Punkt.

  2. anthony Oktober 16, 2011 um 1:44 pm #

    War etwa 14:30 am Brandenburger Tor. Polizei kontrolliert alle „verdächtigen“ Leute und schüchtert ein. So wird das nix mit dem occupy.

    darum mein Vorschlag:

    Occupy Berlin – Besetzt die Mitte!!!

    Die Mitte ist leer, weil die bestehenden Institutionen ihre Versprechen nicht einlösen. Das wissen inzwischen 99%! Worauf wartet die Mitte? Jede auf den anderen und wir auf uns!

    Besetzt die Mitte!

    Geographisch:
    Die Wiese, wo einst der Palast der Republik stand, symbolisiert wir kein anderer Ort in Deutschland die Ratlosigkeit der politischen Kaste. Nicht mal eine symbolische Repräsentation bekommen sie hin – Geschweige denn eine tatsächliche. Wer diesen Ort besetzt, kann ihn politisch füllen!!!

    Das Brandenburger Tor, der Reichstag, das Kanzleramt sind Scheißplätze! Sie bedeuten Stellungskrieg mit den Ordnungskräften und symbolisieren die Fixierung auf die bankrotten Institutionen Nationalstaat, Parteienstaat, Obrigkeitsstaat. Das ist weder mit Spaß verbunden noch schlau.

    Besetzt die Mitte – reclam the city
    In Sichtweite der Wiese, im Roten Rathaus hat sich gerade der Regierende Obermacker für die Interessen der Bau- und Immobilienmafia und gegen eine soziale Stadt entschieden.

    Politisch:
    – Reise- und Niederlassungsfreiheit von Tunis bis Rajkiavik und von Lissabon über Minsk bis Wladiwostok!! Weg mit Frontex! Dieses Regime hat schon mehr Menschen getötet als die Berliner Mauer. Keine idiotischen Sabotageakte im ÖPNV! Bürger-(S)-Bahn statt Börsenbahn.
    – Ein Europa der Menschen! Wirksame Regulierung der Finanzmärkte und einen starken Sozialstaat wird es nur mit neuen demokratischen Institutionen und einer neuen EU-Verfassung von unten geben!
    – Keine Angst vor Gedöns: Kitaplätze statt Gebärprämie, eine Schule für Alle, Studienplätze und keine Studiengebühren
    – Nie wieder Exportweltmeister – Kurzarbeit für Deutschland: 30 Wochenstunden Erwerbsarbeit sind genug.
    – …
    – …
    Die Bewegung ist klug!!!

    Besetzt die Mitte!!!

  3. feydbraybrook Oktober 16, 2011 um 1:55 pm #

    Demonstrieren ist gut.
    Seiner Empörung Ausdruck verleihen, ist wichtig.
    Demokratie aktiv gestalten: Pflicht.
    Verbesserungskonzepte vorbringen müssen, obwohl andere das System korrumpiert haben: nein, das wäre ja noch schöner. Also: es reicht aus, „ich bin wütend auf Euch!“ zu rufen; es bestht keine Pflicht, ein Konzept vorzulegen.

    Aber was haben die Penner von Anonymous in dem gesamten Kontext verloren?
    Der Protest läuft doch, oder nicht? Zu welchem Teil muß man anonym aufrufen?
    Machen da ein paar Möchtegern-Neos die Bewegung kaputt?

    http://feydbraybrook.wordpress.com/2011/10/16/occupy-borsen-banken-bier/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s